Caricare documenti e articoli online  
INFtube.com è un sito progettato per cercare i documenti in vari tipi di file e il caricamento di articoli online.
Meneame
 
Non ricordi la password?  ››  Iscriviti gratis
 

GIBS AUF_Franz Kafka

tedesco


Inviare l'articolo a Facebook Inviala documento ad un amico Appunto e analisi gratis - tweeter Scheda libro l'a yahoo - corso di



ALTRI DOCUMENTI

RECENSIONE DI "TONIO KRÖGER" DI THOMAS MANN
Die Bundesländer - Minigeografie Deutschlands
Max Frisch - Der andorranische Jude
Liebster
Chiedere il permesso di fare qualcosa?
DIE ROMANTIK - STURM UND DRANG - DIE THEORETICH-PHILOSOPHISCHEN GRUNDLAGEN
THEORIE DER FREIEN MARKTWIRTSCHAFT
Willkommen und Abschied

Kurzgeschchten enstanden nach dem Kring in America mit dem "Short stories". Die Deutsch Kurzgeschichten sind knappe Geschichten aus dem Alltag. Die Setze sind kurz, mann verwendet die umgang Sprache, es sind oft Pausen. Die Handlung ist fast immer traurig, weil es sich um Krigsgeschichten spricht. Die Autoren verwenden eine realistichen Still, wenige Adjective und Werben. Die Erzälung ist sehr arm.

GIBS AUF_Franz Kafka

Die Hauptperson dieser Geschichte ist ein Mann, die durch die Straβen ge 111d34b ht. Es ist Morgen und er muss den Bahnhof erreichen. Als er eine Turmuhr mit seiner Uhr verglicht, sieht er, dass es viel spät ist und er sich sehr beeilen muss. Er verläuft sich, sieht aber einen Schutzmann und fragt ihn, wie er zum Bahnhof kommen kann. Der Schutzmann sagt, er kann von ihm den Weg nicht erfahren und soll geben auf.

Diese geschichte ist eine Metapher: der Weg zum Bahnhof ist wirklich der Weg der Wahrheit. Die Leute konnen nicht die Wahrheit erreichen, nämlich riet ihm der Schutzmann zu aufgeben.

WEINACHT_Friedrich Dürrenmatt 

Es war Weinachten und ein Mann ging über eine weite Ebene. Der Schnee war wie Glas, die Luft tot, das Wetter kalt und der Himmel schwarz ohne Sterne und Mond. Er schrie aber er hörte sich nicht. Dann sah er einen Körper auf dem Schnee, er war das Christuskind. Er nahm das Kind in die Hände: sein Glieder waren weiβ und starr und es hatte keine Augen. Der Mann hatte Hunger, so er den Heiligenschein aβ. Dann biss er ihm den Kopf ab: es schmeckte wie alter Marzipan und er ging weiter.

IM ZOO_Peter Härtling

Die Hauptpersonen dieser Geschichte sind ein Vater und seine Tochter Sofie. Sie waren im Zoo und standen vor dem Affenhaus. Während Sofie die spielenden Affen anschaute, gruβte sie sie. Der Vater und andere Leute zuckten zusammen. Der Vater zog Sofie weg und sagte, dass die Affen nicht gruβen und sprechen können. Also Sofie vergleichte Herr Schneider, ein Nachbar, mit einem Affe, weil er auch nicht antworte wenn sie guten tag sage. Endlich lachtet der Vater auch.

EIN RUHIGES HAUS_Marie Luise Kaschnitz

Die Hauptperson dieser Geschichte ist eine Frau, die von ihrem Haus erzählt. Ihre Haus ist heute ruhig aber früher war es wie die Hölle. Über sie und unter sie wohnten Familien mit kleine Kinder, die viele Lärm machten. Der mann der Frau telefoniertet mit den Eltern der Kind aber die Lage nicht ändertet. Also hatte der Mann sich beim Hauswirt beschwerte und der Hauswirt gedroht die Familien mit einer fristlosen Kündigung. Danach war es gleich besser geworden. Die Frau weiβt nicht wie die Eltern die Kinder zum Schweigen gebracht haben. Wenn sie wie geht es den Kindern frage, haben die Eltern Tränen in den Augen.

DAS BROT_Wolfgang Borchert

Die Haputpersonen dieser Geschichte sind eine Frau und ihren Mann. Eine Nacht wachte die Frau plötzlich auf, weil sie einen Garäusch aus die Küche gehorten hatte. Sie ging zur Küche und sah ihren Mann am Küchenschrank stehen. Auf dem Küchentisch standen der Brotteller und ein Messer, und auf der Decke lagen Brotkrümel. Wenn sie abends zu Bett gingen, machte sie immer das Tischtuch sauber. Der Mann sagte, dass er dachte, dort wäre was. Aber er log und seine Frau wuβte es. Die Frau antwortet dass, das wohl drauβen war, weil die Dachrinne immer bei Wind gegen die Wand schlagtet. Dann gingen sie beide zum Schlafzimmer und sie gingen ins Bett. Nach vielen Minuten hörte die Frau, dass der Mann leise und vorsichtig kaute. Am nächsten Aben gab ihm die Frau vier Scheiben Brot. Sonst hatte er immer nur drei essen können. Sie sagte, dass sie das Brot abends nicht gut vertragte.







Privacy

Articolo informazione


Hits: 1338
Apprezzato: scheda appunto

Commentare questo articolo:

Non sei registrato
Devi essere registrato per commentare

ISCRIVITI

E 'stato utile?



Copiare il codice

nella pagina web del tuo sito.


Copyright InfTub.com 2019